Mitteilung der ZIEMANN GRUPPE

ZIE.KIDS. Stiftung berichtet über Projekt

Spargruppen im HIV-Programm Chibombo in Sambia

Schallstadt, 30. Oktober 2014: Wir freuen uns, über einen Projekterfolg unserer ZIE.KIDS. Stiftung in enger Zusammenarbeit mit ChildFund Deutschland informieren zu können. Durch die gemeinsamen Anstrengungen standen insgesamt 18.000 Euro zur Verfügung.

Im Berichtszeitraum von Juli 2013 bis Juni 2014 wurde das Ziel formuliert, die Lebensgrundlage von 180 identifizierten Haushalten mit Aidskranken und Aidswaisen in Sambia bis 2014 zu sichern. Sambia liegt im südlichen Afrika und ist eines der Länder mit der weltweit höchsten HIV-Infektionsrate. Das Ziel, 180 dieser Aidswaisen in Haushalten zu erreichen, wurde bereits übertroffen. Insgesamt profitieren 288 Menschen und Pflegepersonen von Aidskranken direkt von den Spar- und Unterstützergruppen. „Was uns in den Gesprächen über dieses Projekt fasziniert hat, ist die Dynamik der vielen kleinen unsichtbaren Schritte, hin zu eigenen und vor allem nachhaltigen Existenzgrundlagen“, sagt Andrea Schmitt, Geschäftsführerin der ZIEMANN SICHERHEIT GmbH.

Das Konzept

Vor Ort schließen sich sogenannte Spargruppen zusammen, um Einkommen schaffende Maßnahmen von 18 Spargruppen in sechs Gemeinden realisieren zu können. Ein Mal pro Woche treffen sich die Mitglieder der Gruppe. Jeder gibt was er kann. Die so gesammelten Gelder werden in schweren Eisenkisten verwahrt und von Frauen verwaltet. Aus dem gemeinsamen Kapital werden dann konkrete Klein- und Kleinstprojekte finanziert. Die aufgebauten und speziell in dem Konzept der Dorfbanken geschulten Gruppen funktionieren effektiv. Alle 18 Spargruppen ergeben zusammen 180 Sparer (36 Männer; 144 Frauen). Alle haben einen Punkt erreicht, an dem Kredite vergeben werden können. Die Einkommen steigen kontinuierlich an und 12 von 18 Spargruppen wurden offiziell zertifiziert und registriert. Fünf Gruppen konnten ein Bankkonto eröffnen.

In einem Jahr haben alle Gruppen insgesamt 6.897 EUR (50.220 sambische Kwacha) erwirtschaftet und wieder in Geschäfte (Hühnerzucht, Mais- und Gemüseanbau, Ziegelsteinherstellung und Schneiderei) investiert. Einige Sparer berichten, dass sie Bücher und Schuluniform für ihre Kinder angeschafft haben, damit diese den Schulbesuch wieder aufnehmen können. So kommen die Erträge den besonders bedürftigen Kindern zugute, derer sich die Gruppen langfristig angenommen haben. Durch die Einkommen schaffenden Maßnahmen konnten alle 180 Spar- und Unterstützergruppen 100 Pflegepersonen von Aidskranken aktiv unterstützen. Die Ziegenzucht ist erfolgreich, im Berichtsjahr gab es 157 neugeborene Ziegen. Mehr Gruppen haben Unterstützung angefragt, die in Form von Ziegen als Startkapital geleistet wurde. Das zeigt, wie erfolgreich dieses Konzept ist und welch hohe Akzeptanz es hat.

In den Dörfern Kalola, Namanyani, Luyando und Kalundu entwickelte sich die Hühnerzucht mit 1.500 Hühnern sehr positiv, was mittlerweile die Aufnahme von Krediten zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung ermöglicht hat. Im Dorf Katuba haben zwei Unterstützergruppen zehn Nahrungsmittelpakete á 15 kg und 20 Schuluniformen im Wert von 153 Euro an Voll- und Halbwaisen gespendet. Die Unterstützergruppe in Mungule hat 15 Waisenkinder mit Secondhand Kleidung für 76 Euro ausgestattet. In Keembe spendete die Gruppe Gemüse an zehn Familien mit Kindern im Wert von 46 Euro.

Die hohe Analphabetenrate in einigen geografisch sehr abgelegenen Gruppen bleibt eine Herausforderung. Deshalb plant das Projektteam von ChildFund Deutschland, das Ministerium für Gemeindeentwicklung und Soziales einzubeziehen, so dass diese Alphabetisierungskurse in den Dörfern anbieten. Verschiedene Kooperationen und Verbindungen wurden für die Spargruppen aufgebaut, die zum Beispiel die Anbindung an das Veterinäramt sicherstellen oder die Informationen zur Impfung der Ziegen gewährleisten. Zudem wurde festgestellt, dass weiterer Bedarf in Buchhaltung und Geschäftsführung besteht, so dass die Landwirtschafts-behörde eingeschaltet wurde und 60 Mitglieder (zehn Männer und 50 Frauen) ausbildete.

Unter dem Motto: „STARK. FÜR KINDER.“, ist ZIE.KIDS. die zweitgrößte Stiftung im Verbund des gemeinsamen Engagements von ChildFund Deutschland und seinen Partnern.




Über uns:

Die ZIEMANN GRUPPE ist ein leistungsstarkes Dienstleistungsunternehmen mit insgesamt über 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, 27 Betriebsstätten und rund 550 Spezialfahrzeugen. Die Kernkompetenzen der ZIEMANN SICHERHEIT GmbH sind der Geld- und Werttransport, das Betreiben von CashCentern, der Selbstbedienungs-Geräteservice im Bereich Cash und Non-Cash, die Kuriertransporte sowie der Sicherheitsdienst. Die Schwestergesellschaft ZIEMANN VALOR GmbH ist seriöser Händler von Edelmetallen und Sorten, die über den Online-Shop www.my-valor.de geordert werden können.


ZIEMANN SICHERHEIT Holding GmbH
Gewerbestr. 19-23
79227 Schallstadt

Telefon   +49 7664 / 9720 - 0
Fax   +49 7664 / 9720 - 88
E-Mail   info@ziemann-gruppe.de

HRB 703133 Freiburg
Geschäftsführer: Hans-Jörg Hisam (Vorsitzender), Heinz Spiegelmacher, Reiner Hildbrand

Zurück